Wolga M21 Taxi - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wolga M21 Taxi

Taxi
Modellhersteller: IXO (VMM 005)

Die Taxis in den 50er und 60er Jahren waren schwarz lackiert mit umlaufendem Karo-Streifen. In den 70er und 80er Jahren verschwand dieses Farbmuster und es gab dann Taxi`s in allen Farben. Auch der Wolga M 21 wurde neben dem GAS M 20 Pobjeda gerne als Taxi eingesetzt, obwohl er nicht gerade sparsam im Benzinverbrauch war. Es gab in der DDR - bis auf einige, wenige VW Golf in den 80er Jahren - keine Diesel-PKW.

Taxis in der DDR waren Mangelware. Die Anzahl der Fahrzeuge war noch nicht einmal in den Großstädten ausreichend, so dass es manchmal zum Geduldsspiel wurde, eines zu bekommen. Erschwehrend kam hinzu, dass die wenigsten Leute ein Telefon zuhause hatten. Der Taxibetrieb war durch die volkseigenen Verkehrsbetriebe organisiert, dazu gehörten Busse, in Städten die Straßenbahn, in Berlin die U-Bahn und die in einigen Städten vorhandenen Schiffe der Weißen Flotte. Der Fahrzeugmangel verstärkte sich in den 80er Jahren soweit, dass es beispielsweise in Bezirks-Städten und in Ost-Berlin Schwarztaxis gab. Da fuhren meist am Wochenende Leute mit ihren Privat-Autos schwarz Taxi. Dies war zwar verboten, wurde aber wohl geduldet.
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü