Tanklöschfahrzeug TLF 16 - W50 LA - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tanklöschfahrzeug TLF 16 - W50 LA

Behörden > Feuerwehr
Modell aus einer Sammelserie von Hachette


Anfang der 60er Jahre forderte Walter Ulbricht in einer Rede einen neuen LKW für die Landwirtschaft. Das VEB Kraftfahrzeugwerk "Ernst Grube" in Werdau hatte somit über Nacht Legalität für seine ungenehmigte Schwarzentwicklung bekommen. Umgehend konnte man den noch W 45 genannten LKW vorstellen. Etwas überarbeitet und mit der Erhöhung der Nutzlast von 4,5 auf 5 Tonnen entstand daraus der IFA W 50. In Ludwigsfelde wurde dazu ein neues Kraftfahrzeugwerk errichtet, denn in Werdau fehlten die Kapazitäten. 

1969 löste das neue TLF 16 das bisherige Tanklöschfahrzeug auf S-4000-Basis ab. Beim VEB Feuerlöschgerätewerk in Luckenwalde konnte man nun das Chassis des Allrad-W50 nutzen. Das TLF 16 hatte ein Doppelfahrerhaus mit Platz für insgesamt 6 Personen, obwohl die Standard-Besetzung mit 4 Einsatzkräften vorgesehen war. Auf dem Dach befand sich ein Wendestrahlrohr, welches die Brandbekämpfung auch während der Fahrt ermöglichte. Bis 1985 wurde der hintere Kofferaufbau im Gemischtbauweise hergestellt, der einen 2000-Liter Wassertank und einen 500-Liter-Tank für Schaumbildner beherbergte. Danach gab es einen Ganzmetallkoffer mit Aluminium-Rollläden. Seit den 70er Jahren bis zum Ende der DDR war das TLF 16 auf W50 LA das Standard-Tanklöschfahrzeug bei den Feuerwehren. 

Bauzeit: 1965 - 1990
Motor: 4-Zylinder-Diesel, 6560 ccm, 125 PS, Direkteinspritzer (MAN-Lizenz)
Fahrwerk: Leiterrahmen und Starrachsen
Gesamtgewicht: 10.300 kg
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü