SIL 111G - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SIL 111G

Regierungsfahrzeuge > UdSSR > Autos aus Moskau

Modellhersteller: IST-Models (IST125)

Als Nachfolger des SIS 110 kam ab 1958 der SIL 111 heraus. Das Werk war nach dem Tode Stalins und dem beginnenden Moskauer "Tauwetter" von Stalin-Werk (SIS) in "Lichatschow-Werk" (neue Abkürzung SIL) angedenk des langjährigen Betriebsleiters umbenannt worden. Ganz im Stil der amerikanischen Straßenkreuzer gehalten, hatten die Fahrzeuge V8-Motoren und Automatik-Getriebe. Ab 1963 wurde die stark modifizierte Version 111G produziert. Ausgerüstet mit Servolenkung und Klimaanlage wurden Sie nur von der Staatsführung gefahren. Willi Stoph, Vorsitzender des Staatsrates von 1973 bis 1976, fuhr entsprechend seiner Stellung dieses Modell, obwohl es nicht mehr ganz taufrisch war. Es wird auch angenommen, dass Stoph jenes Auto nutzte, welches Walter Ulbricht 1963 von Nikita Chrustschow geschenkt bekommen hatte. Dies ist allerdings nicht gesichert.

Bauzeit:  1959 bis 1967 (der abgebildete SIL 111G von 1963 bis 1967)
Motor:     V8, 5980 ccm, 230 PS
Kraftübertragung:  Antrieb auf Hinterräder, 2-Stufen-Automatikgetriebe
Karosserie: Kastenrahmen mit Ganzstahl-Karosserie
Fahrwerk:  vorn Trapez-Dreiecklenker mit Schraubenfedern,   hinten Starrachse mit Längs-Blattfedern
Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h
Verbrauch: ca. 20 l / 100 km

Die Modelle vom Hersteller IST können Sie auch im Online-Shop www.das-modellauto.de kaufen.

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü