SIS 110 - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SIS 110

Regierungsfahrzeuge > UdSSR > Autos aus Moskau

Modellhersteller: IST-Models (IST094)

Der SIS 110 war ein großer sowjetischer Repräsentationswagen, der von 1946 bis 1958 gebaut wurde.
Er wurde nur von der Staatsführung gefahren. Anfänglich wurde der erste Präsident der DDR, Wilhelm Pieck, noch im Achtzylinder Horch chauffiert, bevor er dann auf SIS 110 umstieg. Abgebildet ist die Repräsentationslimousine mit langem Radstand; die Länge der Karosserie betrug 6,00 m.

Man hatte wohl die amerikanischen Packard-Modelle 160/180 im Auge, als man den Wagen entwarf. Sogar der Kühlergrill wurde dem Original ungeniert nachgebildet. Man liest oft, dass der SIS eine Kopie dieser Wagen sei und die Sowjetunion die Produktionsanlagen von der Packard Motor Car Company nach dem Krieg erworben haben soll. Tatsächlich passen keine Teile überein und es gibt im Firmenarchiv von Packard keinerlei Hinweise.

Die Abkürzung "SIS" kommt von "Sawod imeni Stalina" (=Stalin-Werk). Nach dem Tod von Stalin wurde das Werk in "Sawod imeni Lichatschowa" (Lichatschow-Werk) umbenannt. Neue Abkürzung: SIL.

Bauzeit: 1946 - 1959
Motor: 8- Zylinder-Reihe, 6005 ccm, 140 PS, seitlich stehende Ventile
Kraftübertragung: 3-Gang-Getriebe, Hinterrad-Antrieb
Karosserie: Kastenrahmen mit Ganzstahl-Karosserie
Fahrwerk: vorne Trapez-Dreieck-Lenker, hinten Starrachse an Längsblattfedern
Verbrauch: ca. 25 Liter / 100 km

Die Modelle vom Hersteller IST können Sie auch im Online-Shop www.das-modellauto.de kaufen.

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü