KrAS 255 - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

KrAS 255

NVA / bewaffnete Organe
Modellhersteller: Premium ClassiXXs

Die Konstruktion des KrAS geht auf das LKW-Werk in Jaroslawl zurück. Dort fertigte man den LKW mit einem Sechszylinder-Zweitakt-Dieselmotor als JaAS 210 und ab 1956 mit Allradantrieb als JaAS 214. Von dort aus verlagerte man die Produktion 1958 nach Krementschug -  die neue Bezeichnung war nun KrAS. Der KrAS 214 war bei den Ostblock-Armeen mit verschiedensten Spezial-Aufbauten sehr weit verbreitet. Ab 1961 bekam der KrAS einen Achtzylinder-Viertakt-Diesel, es entstand die 250er Baureihe. Äußerlich wurde jedoch kaum etwas verändert. Der KrAS 255 B erhielt ab 1965 eine Reifendruck-Regelanlage und eine hydraulische Lenkhilfe und ab 1977 als 255 B1 eine Zweikreisbremse.

Der schwere KrAS wurde im gesamten Ostblock bei den Armeen eingesetzt. Die NVA setzte ihn zahlreich ein, u.a. als Zugmittel, Rakentenkomplex, Tankwagen, Sattelzugmaschine, Muldenkipper. Er diente auch als Basisfahrzeug für den schweren Ponton-Park PMP - dort als Poton-Fahrzeug und als Teppichleger. Ebenso diente er als Basisfahrzeug für die schwere Begleitbrücke TMT. Weit verbreitet war er auch als Auto-Bagger EOW und als Autokran.

IXO-Modelle können Sie in diesem Online-Shop kaufen: http://www.das-modellauto.de

Motor: V8-Viertakt-Dieselmotor, 14680 ccm, 240 PS
Fahrwerk: Leiterrahmen, Starrachsen, Längsblattfedern, Teleskopstoßdämpfer
Leergewicht: 12.400 kg
Nutzlast: 12.000 kg
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Verbrauch: 45l / 100 km
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt