Ikarus 280 - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ikarus 280

Nutzfahrzeuge > Busse > Ungarn > Autos aus Budapest
Modellhersteller: Premium Classixx

Die DDR war ein Bus-Land. Da der Individualverkehr bis zum Schluss auf niedrigem Niveau dem Westen um Jahrzehnte hinterherhinkte, gab es einen sehr umfangreichen Buslinienverkehr. Es gab sowohl Stadtverkehre, als auch Fernlinien. Ab 1973 wurden auch die 280er Gelenkbusse eingeführt. Sie ersetzten die bis dahin gerne eingesetzten H6- oder Skoda-Busse mit Anhänger. Von der hier abgebildeten Stadtlinien-Variante gab es auch die Version 280 T. Das "T" steht hierbei für "Trolleybus". Die O-Busse waren in der DDR u.a. in Eberswalde-Finow und Hoyerswerda im Einsatz.

Die DDR führte insgesamt mehr als 33.000 Busse von Ikarus ein, von denen 1988 noch insgesamt 15.700 im Einsatz waren. Durch die lange Nutzungsdauer war der Zustand vieler Fahrzeuge eher bescheiden und führte zu hohen Reparaturaufwänden.

Der hier dargestellte 280er ist ein Stadtlinien-Gelenkbus der Berliner Verkehrsbetriebe. Sie waren übrigens die einzigen, die ausschließlich neue Busse zugeteilt bekamen. Alle anderen Verkehrsbetriebe erhielten nur zur Hälfte Neufahrzeuge und den Rest generalüberholt oder gebraucht. Die Farbvariante mit dem orangenen Front- und Heckbereich wurde in Berlin 1984 eingeführt. Da nach und nach gebrauchte Fahrzeuge an die übrigen Verkehrsbetriebe in der DDR abgegeben wurden, fand sich das Farbschema dann Ende der 80er Jahre in der ganzen Republik.

Import: 1971 - 1989
Aufbau: Bodengruppe mit selbsttragendem Aufbau
Motor:   6-Zylinder-Diesel-Reihenmotor, 192 PS
Fahrwerk: Starrachsen, Luftfederung, Teleskop-Stoßdämpfer
Höchstgeschwindigkeit: 70 kmh


Modelle von Premium Classixx können Sie im Online-Shop www.das-modellauto.de kaufen.
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü