GAS 66 - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

GAS 66

NVA
Modellhersteller: Premium ClassiXXs

Ab 1964 verließ der GAS 66 als Nachfolger des GAS 62 das Werk in der damals so genannten Stadt Gorki. Bei der Roten Armee der UdSSR war dieses Fahrzeug eines der wichtigsten und häufigsten überhaupt. Für die NVA wurde er ab 1970 eingeführt. Er löste in der Fahrzeuggattung bis 3 Tonnen Nutzmasse die Typen GAS 63/GAS 63A ab. Das Fahrzeug hatte einen 8-Zylinder-Benzin-Motor mit 115 PS. Mit Allrad-Antrieb und Niederdruckbereifung versehen, hatte er eine sehr gute Geländegängigkeit und mit rund 90 km/h bot er eine relativ hohe Endgeschwindigkeit, so dass eine verhältnismäßig hohe Marschgeschwindigkeit gegeben war. Es handelte sich um ein äußerst robustes Fahrzeug, dass als Pritschenwagen, Kofferfahrzeug, Tankwagen und als Spezial-Kfz eingesetzt wurde. Der Motor war, wie alle bei russischen LKW eingesetzten Benzinmotoren, für niedrigoktanigen Benzin ausgelegt. Bis 1990 war der GAS 66 bei der NVA noch zahlreich vorhanden und wurde sogar noch von der Bundeswehr nach der Deutschen Einheit genutzt. Beim Modell handelt es sich um einen GAS 66 mit Funkkoffer und Funkgerätesatz R-142.

Premium ClassiXXs-Modelle können Sie in diesem Online-Shop kaufen: http://www.das-modellauto.de

Motor: wassergekühlter 8 Zylinder Viertakt-Benzinmotor, 4.250 ccm, 115 PS
Fahrwerk: Leiterrahmen, Starrachsen, Längsblattfedern, Teleskopstoßdämpfer
Leergewicht: 3.640 kg
Nutzlast: 2.130 kg
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Zurück zum Seiteninhalt