SIL 157 K - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SIL 157 K

NVA / bewaffnete Organe

Modellhersteller: Markun Toys LtD., Hongkong (AIST)

Der ab 1958 im Moskau hergestellte SIL 157 war der Standard-Lastwagen der Roten Armee. Anstelle der Zwillingsbereifung des Vorgängers war der SIL 157 rundum mit Niederdruckbereifung ausgestattet und dadurch auch geländegängiger. 1961 wurde er überarbeitet (SIL 157 K) und bekam eine Reifendruck-Regelanlage. In der NVA wurde der SIL als Pritschenwagen, Tankwagen, Trägerfahrzeug für Geschosswerfer und mit Spezialaufbauten eingesetzt. Für Transporte von Fla- und operativ-taktischen Raketen nutzte die NVA den SIL 157 auch als Sattelschlepper. 1966 kam bereits der Nachfolger SIL 131 heraus, der 157 k wurde jedoch noch viele Jahre parallel gebaut. Ausgerüstet war der LKW mit einem 6-Zylinder-Benzin-Motor mit 5550 ccm und anfänglich 92PS (SIL 157 K: 104 PS). Der Motor war, wie alle russischen LKW-Benzin-Motoren, niedrig verdichtet und vertrug jegliche Spritqualitäten ab ca. 60 Oktan. Allerdings war der Verbrauch damit natürlich jenseits von Gut und Böse.    

Einsatzbeginn NVA: 1960
Eigengewicht: 5,5 t
Nutzlast: 4,5t
Motor: Otto, 6-Zylinder-Reihe, wassergekühlt, 5550 ccm 92PS (SIL 157 K 104PS)
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h



Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü