Škoda 1200 - Ostmodellauto-Freak

Ostmodellauto-Freak
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Škoda 1200

PKW > PKW - Import > ČSSR
Modellhersteller: DeAgostini

Der Skoda 1200 war 1952 neben dem Pobjeda der erste Importwagen in der DDR überhaupt. Es war der Nachfolger des 1101/1102, dessen Basis war das Vorkriegsmodell Popular. Die neue Baureihe war die erste Neuentwicklung nach dem Krieg und läutete bei Skoda die Ära der Ponton-Karosserie ein. Das Grundkonzept der Rahmenbauweise wurde beibehalten, die Karosserie aber erstmalig ohne Holz-Skelett gebaut. Die Modellreihe bestand aus Limousine, Kombi und Transporter, wobei letzterer nicht in die DDR importiert wurde. Der Motor stammte noch aus dem Vorkriegsmodell, der legiglich auf 1221 ccm aufgebohrt wurde und damit 36 PS leistete. Als 1201 wurde er technisch etwas modernisiert, äußerlich waren die Modelle identisch, bis auf die beim 1201 nun serienmäßigen Blinkleuchten. Etwa 2000 Limousinen und rund 6000 Kombi sollen in die DDR gekommen sein.

Bauzeit:
1952 - 1956 (1200), 1955 - 1961 (1201)
Motor:
Vierzylinder-Viertakt-Otto, 1221 ccm, 36 PS (1200), 45 PS (1201)
Antrieb:
Frontmotor, Antrieb auf Hinterräder
Aufbau:
Ganzstahl-Karosserie, Zentralrohrrahmen
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü